Home > Markt + Unternehmen > Dr. Oetker: geht unter die Café-Betreiber

Dr. Oetker: geht unter die Café-Betreiber

20160819-TORTE

Hamburg. (eb) Wer nach oft zitierten Synergieeffekten Ausschau hält, die (auch) die Zusammenarbeit zwischen der Dr. August Oetker KG und der Conditorei Coppenrath + Wiese befruchten, der sollte zum Jahreswechsel 2016/2017 einen Blick an den Vierwaldstättersee werfen. Sie erinnern sich: Im März 2015 war der Bielefelder Konzern durch die Akquisition der Osnabrücker Groß-Konditorei und -Bäckerei in den Markt für tiefgekühlte Torten, Kuchen und Backwaren eingetreten.

Das schöne Luzern am See sollten Sie im Auge behalten, weil die eidgenössische Dr. Oetker AG/SA dort bis zum Jahreswechsel 2016/2017 das konzernweit erste Café in direktem Kontakt mit Endverbrauchern eröffnen will. Wobei das Café mit seinen 80 Sitzplätzen kein «einfaches Café» sein soll: Ähnlich einer Schaubäckerei soll es Gästen und Interessenten möglich sein, den Konditoren, Confiseuren und Patissiers über die Schulter zu schauen. Ein Sortiment zum Mitnehmen sei ebenfalls geplant, bestätigt Pascal Remmert, Geschäftsführer von Dr. Oetker Schweiz, gegenüber der Luzerner Zeitung.

Was für eine Idee! Zumal Dr. Oetker nicht nur Konditorei-Erzeugnisse nach Art von Coppenrath + Wiese anzubieten hätte, sondern ebenso «Ristorante» Pizzas und unzählige Halbfertig- und Fertigprodukte aus dem klassischen Oetker-Sortiment für den Haushalt. Deren ausschließliche Verwendung wiederum kann Kunden und Gäste in Luzern animieren, Dies und Das am heimischen Herd nachzubacken oder nachzukochen.

Die Investition in das Café an der Waldstätterstraße in Luzern-Neustadt soll einen mittleren sechsstelligen Betrag ausmachen. Rund ein Dutzend Mitarbeitende sollen dort tätig sein.

Das sei ein vollkommen neuartiges Konzept und es sei überhaupt noch nicht geplant, in anderen Regionen ähnliche Cafés zu eröffnen, sagt Pascal Remmert der Zeitung. Der WebBaecker hält das Konzept jedenfalls für ein gutes Konzept und es sollte uns nicht wundern, wird das «Pilotprojekt» nach angemessener Probezeit vervielfältigt (Foto: pixabay.com).